Schülerin aus Freital ist Bundessiegerin bei „Jugend debattiert“

Die Freitaler Schülerin Sarah Lange hat mit hoher Sachkenntnis und hervorragender Rhetorik den Bundessieg bei „Jugend debattiert“ nach Sachsen geholt. Die 14-Jährige vom Weißeritzgymnasium überzeugte am vergangenen Wochenende in Berlin bei der Frage „Soll für Minderjährige der Besuch von Laser-Tag-Arenen verboten werden?“.

Sie argumentierte eindrucksvoll gegen ein Verbot und verwies damit in der Altersgruppe 1 – also Klasse 8 bis 10 – Schüler aus Passau und Berlin auf die Plätze. Eine fachkundige Jury unter Vorsitz von Sandra Maischberger hat die Debatten öffentlich nach Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft bewertet und die Siegerinnen und Sieger bestimmt. Als Preis für ihre Leistung erhalten alle Teilnehmer des Bundesfinales die Aufnahme in das „Alumni-Programm Jugend debattiert“ sowie eine Akademiewoche mit weiterer rhetorischer Fortbildung.

Insgesamt hatten sich rund 200.000 Schülerinnen und Schüler an über 1.200 Schulen bundesweit an Jugend debattiert beteiligt. Damit ist der Wettbewerb das größte Projekt bundesweit zur sprachlich-politischen Bildung. Mehr Infos: www.jugend-debattiert.de

 

(SMK – Sächsisches Staatsministerium für Kultus, 20.06.2017)

Regionalfinale im Beach-Volleyball

Am Mittwoch, den 06.06.2017, fand in Dresden das Regionalfinale im Beach-Volleyball für die WK II statt. Der Tag begann mit Startschwierigkeiten, denn aufgrund von Krankheit mussten wir uns zunächst eine neue Spielerin in der Schule „besorgen“. Dank an alle Lehrer für das Verständnis!

Dann lief alles super: Das Wetter spielte mit, die Spieler warfen sich in den Sand, es wurde geschmettert und gebaggert, &xnbsp;mal gewann der Gegner, mal wir. Dass dieser Sport wirklich kräfteraubend ist, erlebten wir im letzten Spiel, als plötzliche und ausdauernde Wadenkrämpfe bei L. fast dazu führten, dass das Spiel abgebrochen werden musste.

Am Ende erreichten wir verdientermaßen die Silbermedaille!

Glückwunsch an alle Beteiligten: Luis Queck, Felix Hanusch, Edgar Krause, Leah Kallensee, Jenny Fritzsche, Charlotte Pelz!

Podestplatz für Jungen (WK IV) beim Regionalfinale in Dresden

Für das Regionalfinale am 01.06.2017 in Dresden hatten sich zwei Mannschaften des Weißeritzgymnasiums qualifiziert.

Die Jungen der WK IV konnten sich nach guten Leistungen über eine Bronzemedaille freuen. Einige Jungen können nächstes Jahr wieder in dieser Altersklasse teilnehmen, die älteren Schüler steigen dann in die WK III auf.

Die Jungen in der WK II (im letzten Jahr Regionalsieger in der WK III) erreichten diesmal nur den fünften Platz. Da zwei Leistungsträger verletzungsbedingt kurzfristig ausgefallen sind, konnten die älteren Jungen diesmal nicht so viele Punkte sammeln. Die Schüler können aber aufgrund ihres Alters nächstes Jahr wieder in dieser Altersklasse starten. So sammelten sie diesmal wertvolle Erfahrungen.

WELGE