4. Schulwettbewerb „Jugend debattiert“

Die Finalrunden unseres Schulwettbewerbs „Jugend debattiert“ sind nun erfolgreich abgeschlossen. Kurz vor Weihnachten debattierten 4 Schüler der Altersgruppe II zum anspruchsvollen Thema „Sollen Jugendoffiziere der Bundeswehr an unserer Schule für den Dienst in der Bundeswehr werben?“  Benjamin Fromm (12/2) und Cordula Schleinitz (10/4) belegten dabei den 1. und 2. Platz, gefolgt von Frode Meier (12/7) und Manuel Rothe (12/4).

Am 15. Januar 2020 zeigten auch die Jüngeren (Altersgruppe I) eine beachtliche Leistung, da sie sich mitunter zum ersten Mal der Herausforderung einer 24-minütigen Debatte stellten. Beim Thema „Soll eine Helmpflicht für Elektroroller-Fahrer eingeführt werden?“ wurden intensiv Pro- und Contra-Argumente ausgetauscht, wobei die Jury bei allen eine sehr gute Gesprächsfähigkeit hervorheben konnte. Diese Fähigkeit –  aufmerksam zuhören, genau anknüpfen, zugewandt aufeinander eingehen – ist sicher auch eine, die „weit über den Wettbewerb hinaus“ wirkt. Lilli Heurkens (8/1) überzeugte zusätzlich durch ihr Ausdrucksvermögen und belegte den 1. Platz, dicht gefolgt von Hannah Faust (8/3), Clara Herzog (9/3) und Leon Voigt (8/5).

Herzlichen Glückwunsch all jenen, die sich für die nächste Stufe qualifiziert haben und viel Erfolg beim Regionalverbundwettbewerb am 27. Februar 2020 in Dresden!

Ein ganz besonderer Dank an alle Juroren (u.a. Janek Göhler, Lydia Oelke, Magdalena Geisler, Frau Günther und Herr Vogl), die immer wieder einsatzbereit diesen Wettbewerb unterstützen und sich der Bedeutung ihrer Aufgabe bewusst sind: differenziert beobachten, genau zuhören und angemessen reflektieren.

Bergmann (Schulkoordinatorin JD)

Weitere  Informationen findet ihr unter :    www.jugend-debattiert.de